26.06.2017 | News

#bawükommt: Mit dem Bus durch die Startup-Republik

#bawükommt: Mit dem Bus durch die Startup-Republik

(Stuttgart/Karlsruhe) – Die Startup-Tour #bawükommt geht in die dritte Runde. Vom 27.-30. September 2017 wird wieder eine baden-württembergische Startup-Delegation eine Busreise durch verschiedene deutsche Städte antreten. Ziel ist die bessere Vernetzung zwischen den jeweiligen Gründerszenen. München, Leipzig und Berlin heißen die Zwischenstopps in diesem Jahr. Die bunt gemischte Reisegruppe besteht aus Startup-Gründern sowie aus Vertretern von Mittelstand, Konzernen und Institutionen.

Die #bawükommt-Tour steht unter der Schirmherrschaft der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. “Mit unserer neuen Start-up-Kampagne ‘Start-up BW’ wollen wir Baden-Württemberg verstärkt auch als Start-up-Land nach außen kommunizieren und zu einer der gründerfreundlichsten Regionen Europas machen”, so die Ministerin. “Ein weiteres zentrales Element von ‘Start-up BW’ ist eine noch bessere Vernetzung der Akteure aus den Start-Up-Ökosystemen. #bawükommt ist ein tolles Beispiel dafür, wie uns das alles gemeinsam gelingen kann.”

Organisiert wird #bawükommt von der baden-württembergischen Regionalvertretung des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (BVDS). “Die hiesige Startupszene muss sichtbarer werden und wir wollen von anderen Standorten lernen. Ein weiterer Effekt ist der Austausch der Teilnehmer untereinander im Bus“, meint Martin Trenkle vom BVDS. “Die positiven Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass genau dies den Mehrwert von #bawükommt darstellt.”

Die Veranstaltung wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg unterstützt. Alle Infos zur Teilnahme gibt es unter www.bawuekommt.de

München, Leipzig und Berlin