News

27.10.2017 | Waldkirch | News

"Neugier trifft Erfahrung" - Existenzgründer im Gespräch mit erfahrenen Unternehmern

Unter dem Motto "Neugier trifft Erfahrung" hat die Fabrik Sonntag am 24. Oktober 2017 nach Waldkirch eingeladen. Margarethe Schmidt Sonntag und Dr. Albert Sonntag, die schon etlichen jungen Unternehmen in der Phase ihrer Gründung und in den ersten Jahren zur Seite gestanden haben, freuten sich auch dieses Mal, motivierte Jungunternehmer in den Räumlichkeiten der Fabrik Sonntag begrüßen zu können. Gemeinsam mit Wirtschaftsförderung Region Freiburg, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Emmendingen und der "Fabrik Sonntag" trafen sich Unternehmensgründer/innen und erfahrene Unternehmer/innen zu dem Erfahrungsaustausch „Neugier trifft Erfahrung- Meet and Connect @Lunch".

07.11.2017 | News

Auftaktveranstaltung ECOfit des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald

Klima- und Umweltschutzprojekt für Tourismus-Unternehmen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Das Kooperationsprojekt des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald zielt auf Verbesserungen des betrieblichen Umwelt- und Klimaschutzes ab und wird vom Land Baden-Württemberg gefördert. Die aktuelle Projekt-Runde richtet sich an Betriebe der Tourismusbranche. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 19.10.2017 wurden die Projektziele und -teilnehmer vorgestellt. Landrätin Dorothea Störr-Ritter begrüßte die teilnehmenden Betriebe.

16.10.2017 | Stuttgart / Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald | News

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald erhält Förderbescheid für Glasfaser-Ortsnetzplanung

Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald erhält für die Glasfaser-Ortsnetzplanung eine Landesförderung in Höhe von 407.250 Euro. Dies entspricht einer Förderhöhe von 90 Prozent für die FTTB-Strukturplanung mit 35 kreisangehörigen Städten und Gemeinden. Alexander Schmid, Breitbandmanager des Landkreises, konnte den Förderbescheid jetzt in Stuttgart aus den Händen des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl entgegen nehmen.

16.10.2017 | Lahr | News

RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein im Rahmen der Regio TriRhena zu Gast bei Zalando

Am Abend des 11. Oktobers hatten die RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein und der trinationale Verein Regio TriRhena zu einer Unternehmensführung in das neue Zalando-Logistikzentrum am Standort in Lahr eingeladen. Bei der sehr gut besuchten Veranstaltung erfuhren die Gäste aus Politik und Wirtschaft und von beiden Seiten des Rheins, mehr über Europas führende Online-Plattform für Mode und den Logistikstandort in Lahr, der Teil eines internationalen Logistiknetzwerkes ist.

Dr. Bernd Dallmann, Präsident der RegioGesellschaft Schwarzwald-Oberrhein und Vizepräsident der Regio TriRhena, begrüßte die Gäste und stellte fest: „Zalando lässt nicht nur Shoppingherzen höherschlagen, sondern auch die von Wirtschaftsförderern und Arbeitsvermittlern und zwar auf beiden Seiten des Rheins.“ Zalando investierte 130-Millionen in den neuen Standort, um die wachsende Nachfrage noch schneller bedienen zu können. Hier arbeiten bereits mehr als 700 Mitarbeiter – davon sind 30 Prozent aus Frankreich – weitere 300 sollen es im Laufe des nächsten Jahres noch werden. Hier werden wöchentlich mehrere zehntausend Pakete versendet.

Seiten